Zivilisationskrankheiten

Der professionelle Befund ist Fundament für Diagnose und Heilung

Heilmittel: Sauerstoff-Atmen bei Überdruck

Posted on | Juli 9, 2014 | No Comments

HBO-Therapie als Allheilmittel

HBO-Therapie als Allheilmittel?

Eine Hyperbare Sauerstofftherapie verspricht schnellere und effizientere Heilung bei vielen verschiedenen Erkrankungen. Auch beispielsweise bei einer Bell’schen Lähmung, die das Leben besonders einschränkt.

Eine Gesichtshälfte ist plötzlich gelähmt – Sehen, Hören, Schmecken, Sprechen fällt aus. Man kann die Augen nicht richtig schließen. Eine so genannte „Idiopathische Facialisparese“ tritt gerne bei jüngeren Patienten in ihren Zwanzigern und Dreißigern auf. Einzelheiten zu dem typischen Krankheitsbild „Bell’sche Lähmung“ findet der Interessierte unter Facialis Parese beim Ärztehaus im Druckkammerzentrum Freiburg.

Stolperstein mitten im Leben: Die Bell’sche Lähmung

Besonders schlimm für Betroffene: In diesem Alter befinden sie sich meist mitten in einer wichtigen, richtungsweisenden Phase im Leben: Die Karriere geht so richtig los, es wird eine Familie gegründet. Ungute Assoziationen mit Schlaganfällen schleichen sich ein. Zwar zu Unrecht, da die beiden Krankheitsbilder nichts miteinander zu tun haben. Der Eindruck von fehlender Gesundheit, Abgeschlagenheit, sendet dann nach außen ganz falsche Signale, ganz zu schweigen vom Schock, der erst mal verarbeitet werden muss. Schnell stellt sich das neue Ziel ein, dieses Leiden möglichst schnell loszuwerden.

Sauerstoff als Medikament

Eine Möglichkeit, das unangenehme und einschränkende Leiden zu behandeln „Hyperbare Sauerstofftherapie“ kurz „HBO“. Die Therapie ist aufwändig, aber hoch wirksam. Für die Behandlung begeben sich die Patienten drei Mal täglich für eine halbe Stunde in eine Druckkammer, in der 100%iger Sauerstoff unter Überdruckbedingungen über eine Maske geatmet wird. Die Sauerstofftherapie wird unter strengem Ausatem-, Blutdruck-, EKG- und Video-Monitoring durchgeführt.

Meist kann eine vollständige Genesung erreicht werden (in 90% der Fälle), zudem ist die Genesungszeit um über die Hälfte kürzer als mit anderen Verfahren. Eine solche Maßnahme wird zum Beispiel in Freiburg und Karlsruhe angeboten und sollte bestenfalls spätestens eine Woche nach der Erkrankung begonnen werden. Selbst wenn eine Heilung nicht komplett möglich ist, verspricht die HBO eine größere Verringerung der Symptome als andere Heilverfahren.

Auch für andere Krankheiten kann das Verfahren des Sauerstoff-Atmens angewandt werden: Innenohrerkrankungen, Bestrahlungs-Spätfolgen, Blasenerkrankungen, chronische Wunden, Knochenerkrankungen, Implantate und Transplantate, traumatische Erkrankungen, Probleme mit Weichteilgewebe, Blase, Strahlenzystitis, Interstitielle Zystitis. Ein neues Allheilmittel? Wir bleiben hier gerne dran.

Comments

Leave a Reply