Zivilisationskrankheiten

Der professionelle Befund ist Fundament für Diagnose und Heilung

Ist „Vitamin D“ wirklich ein Allheilmittel?

Posted on | Juni 16, 2013 | No Comments

Viele Online-Quellen diskutieren – übrigens beinahe gleich lautend positiv – das Vitamin D als außerordentlich wichtiges Supplement, also Nahrungsergänzung. Oder sie propagieren zumindest einen regelmäßigen Aufenthalt bei Tageslicht, also in der Sonne, als essenzielle Größe der menschlichen Gesunderhaltung. Die These: Wer täglich seine richtige Dosis Sonne abbekommt, kann auf Supplementierung von Vitamin D verzichten. Hier einige Thesen und ein guter Beitrag.

Vitamin D, im Fachjargon Cholecalciferol, ist ein fettlösliches Vitamin, das der Körper selbst synthetisieren kann, so er genügend Sonnenlicht ausgesetzt wird. Es wird also aus ultraviolettem Licht gewonnen, über den Verzehr gewisser Speisen – wie zum Beispiel fettem Fisch – oder entsprechenden Supplements zugeführt. So die einhellige, anerkannte, schulmedizinische Meinung (Quelle zur Objektivierung Wikipedia). Mit einem Herr Prof. Dr. Jörg Spitz haben wir eine ebenso interessante wie subjektiv intelligente Stellungnahme zu diversen Fragen rund um das Vitamin D gefunden. Der rund zehnminütige Beitrag lohnt sich in jedem Fall anzusehen:

Comments

Leave a Reply