Zivilisationskrankheiten

Der professionelle Befund ist Fundament für Diagnose und Heilung

Entsäuerung für einen gesunden Körper

Posted on | Juli 7, 2011 | No Comments

Immer mehr Menschen fühlen sich heute schlapp und müde, tappen allerdings über die Gründe ihres Unwohlseins im Dunkeln. Deshalb unternehmen Betroffene oftmals einen regelrechten Ärztemarathon und lassen alle möglichen Untersuchungen, zum Beispiel an der Schilddrüse, über sich ergehen. Nicht selten bringen diese Untersuchungen aber auch kein Licht ins Dunkel. Eine mögliche Ursache für das schlechte Befinden, die von Ärzten jedoch häufig nicht berücksichtig wird, kann die Übersäuerung des Körpers sein.

Zu viel Säure belastet unseren Körper, deshalb ist eine Ausgewogenheit zwischen Säure und Basen für einen gesunden Körper absolut notwendig. Bei einer Übersäuerung versucht der Körper, den pH-Wert aufrecht zu halten. Sind jedoch nicht genug Basen vorhanden, entzieht er den Knochen und dem Bindegewebe die basischen Mineralstoffe, um die überschüssige Säure auszugleichen. Durch das entzogene Calcium leidet der Körper unter einem Calciummangel, was zu einer verminderten Knochendichte führen kann. Gegen die überschüssige Säure kann der Körper auch aus der Muskulatur das basische Muskelprotein abbauen, was die Gefahr eines möglichen Muskelschwunds erhöht.

Ein Säureüberschuss ist für den Körper nicht ungefährlich, denn dadurch können immer mehr chronische Krankheiten entstehen. Besonders Menschen im fortgeschrittenen Alter sind betroffen. Für sie wächst die Gefahr der Übersäuerung, da der tägliche Säureüberschuss mit steigendem Lebensalter aufgrund der heutigen Ernährung und Lebensweise nicht mehr so gut ausgeglichen werden kann.

Aus diesen Gründen ist eine bewusste Ernährung aus Säuren und Basen, die das Gegengewicht zu Säure darstellen, notwendig. Betroffene sollten deshalb säureüberschüssige Ernährung reduzieren und mehr Nahrungsmittel zu sich nehmen, die im Stoffwechsel basisch wirken. Zu den überwiegend säureüberschüssigen Nahrungsmitteln zählen beispielsweise Brot, Getreide und Mehl, Teigwaren, Milchprodukte und Eier, Fleisch und Wurstwaren, Fisch und Meeresfrüchte. Überwiegend basische Lebensmittel sind zum Beispiel Getränke, Gemüse, Obst, Kräuter und Essig, Bohnen und Haselnüsse.

Ein ausgeglichener Säure-Basen-Haushalt vermeidet eine langfristige Übersäuerung, die uns schlapp und müde macht. Mit einer bewussten Ernährung können wir unserem Körper etwas Gutes tun und wir haben mehr Energie zur Verfügung. Quelle: pressetext.de

Comments

Leave a Reply